Neuroimaging – Quo vadis?

Der Vortrag „Neuroimaging – Quo vadis?“ von Prof. Simon B. Eickhoff (Forschungszentrum Jülich) bildete den Auftakt zum nachfolgenden 14. Österreichischen fMRT Symposium der ÖGFMRT am 13. Dezember 2014.   Begrüßung: Prof. Peter Holzer (INGE St.) & Prof. Roland Beisteiner (ÖGFMRT) Moderation: Christian Enzinger (ÖGFMRT) Organisation: ÖGFMRT & Initiative Gehirnforschung Steiermark (INGE St.) nähere Informationen zum fMRT…

Unterstützung und Konflikte in Partnerschaften: Psychobiologische Mechanismen

Die INGE St. lud zum Vortrag von Prof. Beate Ditzen vom Universitätsklinikum Heidelberg.

The Structure of Credition: Valuation, Association and Decision Making

Der 4. Grundlagenforschungskongress The Structure of Credition “Valuation, Association and Decision Making” richtete seinen wissenschaftlichen Fokus darauf, welche Auswirkungen Glaubensprozesse haben.   Link zur Homepage

Stress, Burnout und Depression: die Neurowissenschaften zeigen Auswege auf

Die INGE St. lud zum Nachmittagssymposium, dass sich dem aktuellen Themen Stress, Burnout und Depression widmete. Zahlreiche Interessenten besuchten die Veranstaltung und führten eine lebhafte Diskussion mit den Referenten.   Programm  

Kreativ Dialog 2: Kreativität und Neurowissenschaft

Zielsetzungen

Die Ziele der INGE St. sind...

Wirkungsbereich

Die Wirkungsbereiche der INGE St. sind...

Werden Sie Mitglied!

Melden Sie sich noch heute an.

Forschungspreis

Einmal im Jahr verleiht die INGE St. für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Gehirnforschung den INGE St. Forschungspreis im Wert von €5000.Weiterlesen …

Förderstipendium

Einmal im Jahr vergibt die INGE St. Förderstipendien in Höhe von €300 für Aktivitäten im Inland und in Höhe von €700 für Aktivitäten im Ausland.Weiterlesen …