INGE St. Symposium 2018: Denken und Lernen – Fakten und Mythen

Die Initiative Gehirnforschung Steiermark lädt Sie herzlich zum heurigen INGE St. Symposium 2018 ein:

 

Denken und Lernen – Fakten und Mythen

am 22. Oktober 2018, von 16:00 – 20:30 Uhr

in der Aula der Karl-Franzens-Universität Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz

 

PROGRAMM

 

16:00 – 16:30 – Begrüßung

Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Christian Enzinger, MBA, Vorstand der INGE St.

MMag.a Barbara Eibinger-Miedl, Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung

Mag. Christopher Drexler, Landesrat für Kultur, Gesundheit, Pflege und Personal

 

 

Lernen – Fakten und Mythen

Moderation: Prof.in Mag.a Dr.in Regina Weitlaner Prof. Dr. Peter Holzer

 

16:30 – 17.55 – Wie lernt unser Gehirn (nicht)?

Prof. Dr. Roland Grabner, Begabungsforschung, Institut für Psychologie, Karl-Franzens-Universität Graz

17:00 – 17:25 – Wie wird richtig gelehrt und wie nicht?

HS-Prof.in Dr.in Silke Luttenberger, Pädagogische Hochschule Steiermark

17:30 – 17:55 – Wie schützt sich das Gehirn in belastenden Situationen?

Prof. Dr. Jürg Kesselring, Chefarzt Neurologie und Neurorehabilitation, Kliniken Valens

18:00 – 18:15 – Übergreifende Diskussion

 

18:15 – 18:45 – PAUSE

 

Denken – Fakten und Mythen: Digitalisierung

Moderation: Prof.in Dr.in Christa Neuper & Prof. Dr. Christian Enzinger

 

18:45 – 19:10 – Digitalisierung – Möglichkeiten aus technischer Sicht

Univ. Prof. DI Gernot Müller-Putz, Institut für Neurotechnologie, Technische Universität Graz

19:15 – 19:40 – Digitalisierung – Sichtweise der Philosophie

Univ.-Prof. MMag. Dr. Harald Stelzer, Arbeitsbereich für Politische Philosophie, Institut für Philoso  phie, Karl-Franzens-Universität Graz

19:45 – 20:00 – Übergreifende Diskussion

 

20.00 – 20:30 – ReferentInnen stehen für Fragen zur Verfügung